Regenlauf

Im leichten Nieselregen laufe ich los und hoffe, daß der einfach dann auch mal aufhört. Tut er auch. An seiner Stelle beginnt so nach 7 Minuten ein lockeres Gepladder, das dann bald von heftigerem Gießen abgelöst wird.
Nach einer halben Stunde dann leichter Regen und ich denke schon: na siehste, das war’s jetzt. Obwohl.
Und das obwohl hätte ich mal lieber nicht denken sollen. Denn so kamen dann für die letzten 10 Minuten doch noch mal dickere junge Hunde, von oben nach unten.
War es anfangs noch lustig so von Baum zu Baum zu hüpfen, unter die der Regen noch nicht durchkam, so war es gegen Ende genau das Gegenteil: unter den Bäumen prasselte es so richtig, an Bauch und Brust klebt klatschnaß und kalt die Laufjacke.
Ach nee, eigentlich bin ich für solche Härtetests zu alt. Aber wer am langen Wochenende meint faul sein zu sollen, der muß halt am Dienstach in den sauren Apfel beißen, nech.

Schreibe einen Kommentar