Schwarzer Dienstag

Oder wie soll man das sonst nennen, wenn an einem Tag meine bislang bevorzugte Handy-Firma ihr letztes Werk in Deutschland schließt, offenbar aus reiner Profitgier. Wenn außerdem Mehdorn zu einem groß angelegten Rachefeldzug gegen seine eigenen Leute, gegen seine Kunden und vermutlich auch noch gleich den Rest der Welt auszieht, nur weil ihm die Profite etwas geringer als geplant auszufallen drohen. Wenn dann auch noch der einzige Oberkatholik, dem ich Sympathie entgegenbringen konnte, Karl Lehmann, seinen wichtigen Posten abgibt.
Was nun? Mit Sony-Ericsson telefonieren? Wohl kaum. Dann eher einfach kein neues Handy kaufen. Die Telefonmafia soll sowieso so wenig wie irgendmöglich an mir verdienen.
Aber nicht mehr Bahn fahren? Das wäre in jeder Hinsicht das Gegenteil dessen, was ich will. Also gibt es nur 1 Möglichkeit: Mehdorn muß weg. Ganz weg. Ins Gefängnis. Nicht über Los. Keine Tantiemen mehr einstreichen, stattdessen dem Land und dem Volk zurückzahlen, was er ihm weggenommen hat. Alle Privatisierungspläne für die Bahn sofort stoppen.
Und Herrn Lehmann wünsche ich stabile Gesundheit und noch einige schöne und geruhsamere Jahre zum Genießen.

Schreibe einen Kommentar