Vorfrühling


Ein Anblick, den niemand so haben wollte. Eine lange Hecke, die einfach mal so abrasiert wurde. Man darf sicher nicht nach dem Sinn fragen, sondern muß die Pleite der Stadt berücksichtigen. Sicher stellte die Hecke bereits eine Gefahr für die Hundehalter dar, die hier täglich zu tausenden entlang ziehen, um ihre tierischen Kameraden in der Leine zu wässern. Und um etwaigen Klagen, die die Stadtkasse dann wieder belasten könnten, vorauseilend jeglichen Wind aus den Segeln zu nehmen –
Immerhin, man bekommt Einblick in ein Areal, das noch immer unter der Bezeichnung Wassergewinnungsgelände läuft. Auch wenn direkt daneben schon diverse Male Landstraßen geplant und wieder verworfen wurden, wenn ein Umweltminister dort mit seinem Hubschrauber landete – oder eben all die Hunde und ihre Notdurft –
egal.
Es ist fast Frühling, die Luft hat ihren Geschmack verändert – und die Amseln haben wieder angefangen gesangsartige Töne zu üben. Es wird nur noch weniger Tage dauern, bis das volltönende Konzert wieder beginnt.
Vorfrühling = Vorfreude!!!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. mactoken

    Hm, es sieht natürlich jetzt nicht schön aus… Aber diese Behandlung einer Hecke nennt sich “auf den Stock setzen” und dient dazu, die Hecke zu verjüngen. Sie schlägt dann neu aus, und es werden kahle Stellen im unteren Bereich vermieden. Wenn sie unten kahl wird, kann sie ihre Funktion, nämlich Windschutz zu bieten, nicht mehr richtig wahrnehmen.

    Insofern – Vorfreude auf den Frühling und die neu ausschlagende Hecke!

    Was sich in diesem Jahr auf den Feldern zeigt, hat es lange nicht gegeben: Die Wintersaat ist erfroren. Die gelben Halme auf dem Feld (im Hintergrund) sollten eigentlich mal Weizen oder Gerste werden. Muss jetzt alles neu ausgesät werden. Da war die Kälte ohne den wärmenden Schnee zu stark für die eigentlich frostunempfindlichen Pflanzen.

  2. grapf

    Danke, Herr Mactoken, für Ihre Stellungnahme!
    Das mit der Hecke nehme ich mal so hin. Ich werde drauf achten, was da ausschlägt und wie die Hecke im Sommer aussehen wird. :-)
    Erfrorene Wintersaat mag es durchaus geben, allerdings nicht hier auf den Bildern. Da täuscht die böse Bildbearbeitung. Tatsächlich wächst hier im Hintergrund kein Getreide, sondern nur Gras.

  3. Das untere Bild macht Lust. Lust auf Schritte. Lust auf Horizont. Lust auf Gelb :)

Schreibe einen Kommentar