Leineterrassen in spe

Excluxive Planung!
Der Standort sieht vielversprechend aus, so direkt an der Leine, fern ab großer lauter Straßen. Okay, ein Umspannwerk daneben, ein Aldi, ein großes Altenheim, aber hey, es ist exclusiv. Werden bestimmt prächtige Villen! Sicher wieder für alle ein beachtlicher Gewinn.

Wilhelm Hichert

Zwischen Leine, Rosdorfer Weg und der Brache, auf der bis vor wenigen Jahren die Göttinger Brauerei stand, gibt es noch die Lagerhalle der ehemaligen Firma Wilhelm Hichert, Landmaschinen und Landwirtschaftliche Geräte, später Nutzfahrzeuge / LKW.

Leinehochwasser anno 2000


Das Hochwasser an sich sah vor elf Jahren nicht wesentlich anders aus als heute. Der Hintergrund hingegen hat sich völlig verändert. Die Bäume, die hier noch so schön das Ufer säumen, wurden 2004 fast alle gefällt. Seit 2007 wird der Bereich zwischen Leine und Eisenbahnstraße mit gesichtslosen und überhaupt ästhetisch außerhalb jeglicher Diskussion angesiedelten “Stadthäusern” zugebaut.

Von der Wäscherei Schneeweiß, später Steritex, ist heute nur noch der Turm übrig. Er wurde vollständig entkernt und zu einem Wohnturm umgebaut.