Requiem für eine Tanne

An die 17 Jahre haben wir mit diesem Baum auf dem direkt angrenzenden Nachbar-Grundstück gelebt. Er stand sichtmäßig immer irgendwie im Weg, nahm uns die Abendsonne und war nie wirklich ein schöner Anblick.
Aber.
Er war Lebensraum wirklich sehr sehr vieler Tiere, insbesondere Vögel: Amseln, Kohlmeisen, Stare (en masse), Tauben, Elstern, Krähen, Spatzen, Rotkehlchen und und und.

Ich mochte ihn auch als häßlichen Baum.

Jetzt ist die Firma Pro Baum (wieso darf eine Baumvernichtungsfirma eigentlich so heißen?) mit ihrem großen Baumschredder dabei, dieser Geschichte ein schnelles, schreckliches Ende zu bereiten.

Schreibe einen Kommentar