Kein Güterverteilzentrum am Siekanger!


Göttingen hat bereits zwei Güterverteilzentren und die Landschaft zwischen Grone, Leineberg und Rosdorf ist durch Straßen, ICE-Trasse, Gefängnis und Paketzentrum schon mehr als ausreichend verbaut und versiegelt.
Gegen ein weiteres GVZ, wie von den Göttinger Beton-Parteien herbeigesehnt, macht die Bürgerinitiative Leinebürger mobil.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. joos

    Hat sich das nach den Kommunalwahlen von gestern nicht vielleicht erledigt…???

  2. joos

    Ich kenne mich ja in der Göttinger Ratspolitik ja nicht mehr aus, habe aber gedacht, dass es für so etwas keine Mehrheiten (mehr) gibt…?

    1. LeineBÜRGERin

      Hallo Joos,
      die aktuelle Göttinger Ratspolitik ist mittlerweile sehr zum Staunen. Die Grünen wollen das GVZ um ‘die Umwelt’ zu schonen – durch Verlagerung des Schwerlastverkehrs in das Stadtgebiet. Wer’s nicht glauben mag, gehe ‘mal auf den mitgeschickten Link.
      Der Siekanger liegt genau in Windrichtung auf die Innenstadt und die Südstadt. Und hat Göttingen schon die zweitschlechteste Luftqualität in Nds. nach Hannover. Aber das werden wir sicher bald toppen – dank der 13.000 Fahrzeuge mehr t ä g l i c h, für die das GVZ III für den Anfang sorgen wird, so Baudezernent Dienberg am 16.09.2011 in der HNA. Auf frohes Feinstaubinhalieren…

      http://www.gruene-goettingen.de/userspace/NS/kv_goettingen/Dateien/Ratsfraktion/PDF/Positionspapiere/110901_Positionspapier-_GVZ_III.pdf

  3. grapf

    Da dieses Projekt offenbar auch sehr von der SPD vorangetrieben wird, werden die geänderten Mehrheiten vermutlich nichts grundsätzliches dran ändern.

  4. joos

    Hm, schade…, aber vielleicht kommt die SPD ja doch noch mal ein bisschen ins Grübeln…
    Danke für die Info!

Schreibe einen Kommentar