Schwere Frühlingsluft

Die Luftfeuchtigkeit ist so hoch, daß man fast meint, in Wolken zu laufen. Der Gesang der Vögel hallt wie in einem großen sakralen Gebäude. Da freue ich mich umso mehr, den heute sehr widerspenstigen inneren Schweinehund nach zähem Ringen doch besiegt zu haben und nach arg kurzer Nacht aufgestanden und laufen gegangen zu sein. Es ist einfach gut, das Gefühl. Heute riecht auch erstmals der seit Tagen blühende Flieder so richtig. Glückshormone finden ihren Weg.

  • Beitrags-Kategorie:Tagebuch
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar