Brauweg-Bäume werden doch gefällt

Da hat die Bürgerinitiative im Brauweg im vergangenen Jahr intensiv und kreativ um den Erhalt der Allee zwischen dem Brauweg und der Leine, entlang dem ehemaligen Brauereigelände, auf dem nun ein Altenheim entsteht, gekämpft. Es wurde mit dem Investor und der Stadt ein Agreement gefunden. Die Planung für den Neubau sollte dergestalt angepaßt werden, daß die Bäume stehen bleiben können.
Dummerweise blieben die Bäume aber dann doch zu dicht am wachsenden Neubau stehen und nahmen blöderweise Schaden an den Wurzeln.
Mann, Bäume! Warum habt ihr nicht aufgepaßt?!
Nun läßt die Stadt in einem kleinen Randartikel im lokalen Käseblatt verlauten, man habe die Fällung genehmigt. Es würden aber in jedem Fall 10 Ersatzpflanzungen geleistet. (Auf dem Nikolausberg etwa? Eschenbreite Süd?) Nicht nur die Formulierung in jedem Fall erscheint äußerst merkwürdig in diesem Zusammenhang. Welche Fälle wären denn da noch denkbar, wo man an den Verzicht auf eine Ersatzpflanzung denken könnte? Und wieviel ist eigentlich das Wort eines Stadtbaurates oder Oberbürgermeisters so wert? In so einem Fall?

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. stefanie

    Warum wundert mich hier nix ? Tatsachen schaffen auf Göttinger Art: Versprechen unter bestimmten Bedingungen geben, Rahmenbedingungen ändern, Versprechen nicht mehr einhalten (müssen). Punkt. Aus die Maus. Schulpolitisch habe ich da schon Sachen erlebt…Ein denkbarer Fall wäre noch Geldknappheit. Was, wenn für die Ersatzpflanzungen erst noch ein Etat-Posten geschaffen werden muss ?Und da die Stadt notorisch pleite ist (allerdings für’s Straße aufreißen offenbar immer Geld hat, siehe Friedländer Weg und Reinhäuser Landstraße)kann das dauern. Man/frau müsste selbst Tatsachen schaffen und über Nacht im ganzen Stadtgebiet Bäume pflanzen. Mal sehen wer schneller ist…die Motorsägen oder Robin Wood…mir kommen da manchmal so Ideen.

  2. grapf

    Das Thema Straße aufreißen kriegt hier demnächst noch einen eigenen größeren Thread. :-(

    Deine Idee überall Bäume zu pflanzen finde ich prima! Leider ist die Mattern’sche Abholz-Abteilung aber verflixt gut motorisiert (Kettensägen, Schredder, Laubbläser etc.) – wird schwer sein, dagegen anzustinken!

Schreibe einen Kommentar