Stadtwild

Heute Morgen um acht, so ungefähr in der Tilsiter Straße in Göttingen, mitten in der Südstadt also, überquert etwa 10 Meter vor mir ein Fuchs die Straße. Ich brauche ein paar Minuten, um zu begreifen, daß es keine Katze ist. Der Fuchs sieht mich kurz an, beschleunigt dann seinen Lauf, ich höre seine Krallen auf dem Asphalt, dann verschwindet er zwischen den Häusern des neuen Altenheims (auch so ein Ort, wo die Begriffe alt und neu seltsam verwischen, aber das ist ja ein ganz anderes Thema).
Der Fuchs als Stadtbewohner ist mir sehr neu. Ich habe überhaupt noch nicht viele von seiner Art gesehen. Der heute war ein Prachtexemplar mit wunderschönem buschigen Schwanz und ganz schön groß.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. hildi

    Dann darf ich Dich schon mal auf den Fuchs aus Nahe Ahrenshoop gespannt machen, den ich aus ca. 1,5 m Entfernung mit dem 2.8/28-75mm auf der 10D erwischt habe. :-)

  2. zett42

    Ich weiß noch, als ich zum ersten Mal des Nachts einen traf.
    Das war ein aufregender Moment und irgendwie so bemerkenswert dass ich es bis jetzt nicht vergessen habe, obwohl es ein paar Jahre her ist.
    Einen habe ich dann nochmal irgendwann auf S-Bahn-Gleisen herumwandern sehen und Bekannte wollen sogar schon mal einen in der Friedrichstraße (Berlin) gesichtet haben…

  3. Annika

    So oft habe ich schon gedacht, ich muss mal einen Kommentar schreiben und mich über die tollen Göttingenbilder bedanken, wunderbar!
    Dann eben schaue ich mal wieder rein und lese als erstes was über den Fuchs. Und da ich heute nacht 3 Stunden lang ab halb vier morgens wach lag, weil draußen vor meinem Zimmer die Londoner Stadtfüchse (hier leider überhaupt keine Seltenheit und von den Londonern nicht gern gesehen) so schrecklich geheult haben, dachte ich, jetzt muss es sein!
    Also: vielen Dank! Ich freue mich weiterhin über tolle Bilder und anregende Gedanken!

    Annika

  4. grapf

    Hm, tja, und ich dachte, ich erlebe da mal was ganz besonderes… ;-/
    Schön aber, daß ihr auch so zu beeindrucken seid von den wilden Ereignissen in der Stadt!

    Danke, Annika! Danke sehr! :-)

  5. zett42

    Hm, die Besonderheit liegt in meinen Augen nicht darin, dass etwas Erlebtes selten ist oder nicht auch von anderen erlebt werden kann.
    Aber deine persönliche Erfahrung, die ist durch nichts zu ersetzen und insofern kann in jedem scheinbar alltäglichen Augenblick etwas Besonderes liegen.
    Just my two cents ;)

Schreibe einen Kommentar