Akut gefährdet: der Wendebachstausee

Die Politiker wollen sich wieder mal ihrer Verantwortung entziehen (tun sie je was anderes?) und die unwägbaren Risiken des Wendebachstausees los werden. Der staut den Wendebach (ja tatsächlich!) und beschützt den Ort Niedernjesa vor etwaigem Hochwasser. Der Wendebach mündet dann später in die Leine. Insofern schützt der Staudamm auch ein wenig die Stadt Göttingen.
Oder vielmehr: er würde das tun, wenn er nicht eigentlich brüchig wäre und geologisch instabil. Ich kenne mich mit den technischen Details nicht aus, die desinformierenden Artikel des Göttinger Tageblatts helfen da auch nicht wirklich weiter. Klar ist nur: der vom Land gebaute Damm soll aus Landesverantwortung raus, vor allem wollen die kein Geld mehr dafür bezahlen. Die anliegenden Gemeinden sollen (und wollen eigentlich auch gern) übernehmen – aber wer soll das bezahlen?!
Nun geht es beileibe nicht nur um Hochwasserschutz, sondern viel mehr noch um die in den letzten 30 Jahren gewachsene landschaftliche Idylle! Die zieht (keineswegs nur im Sommer zum Baden) tausende Erholung suchende Menschen aus beachtlich weitem Umkreis an. Das Gelände ringsum ist naturnah rekultiviert und ein ökologischer Lehrpfad ist angelegt worden. Es gibt Frösche und Fische und Wildgänse und Nacktbadende. Und reichlich Singvögel, u.a. ganze Schulen von Nachtigallen. Man kann grillen dort, sich sonnen (oder beides gleichzeitig), baden, ein paar Meter weiter nur bachaufwärts durch ein paradiesisches Tal wandern oder radeln und es sich einfach rundum gut gehen lassen.

Das Wendebachtal mitsamt dem Stausee sind eine der schönsten landschaftlichen Ecken, die ich kenne.
Und das muß unbedingt so bleiben.
U.N.B.E.D.I.N.G.T.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Stefanie

    Mir zog’s die Kehle zu, als ich zufällig den Artikel heute in die Finger bekam (ich bin erklärte GT-Gegnerin)…wenn du irgendwie Kenntnis von einer Bürgerinitiative bekommst (oder eine startest) lass es mich wissen, ich bin dabei.

  2. tobyyy

    Es wäre wirklich zum Heulen.
    Dieser nichtsnutzige Sander hat aber auch echt nur Brei in der Birne :-(

  3. Sigurd

    Was ist eigentlich aus der alten Baumallee an der Brauerei geworden, die auch mal an dieser Stelle thematisiert wurde?

  4. tobyyy

    Hallo Sigurd, dank einer aktiven BI ist sie gerettet worden, jedenfalls so wie es z.Zt. aussieht. Wollen wir hoffen, dass es so bleibt!

  5. Sigurd

    Danke für die Auskunft, es gibt also doch noch erfreuliche Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar