Umzug vollzogen

Das launische Pfingstwetter war genau richtich, um das Vorhaben durchzuziehen: Kind1 zieht in den Keller, aus dem die Eltern vorher ausgezogen sind (heißt: ihre vielen vielen wichtigen Sachen in alle freien Nischen des Hauses verteilt…), Kind3 zieht in das nun freie Zimmer von Kind1 und die Eltern ziehen in das Kind3’s ehemaliges Zimmer.

Erstaunlich, wie Kind1 das schafft, binnen kaum einer Stunde ihr gerade erst vollgerummeltes neues Zimmer in einen Ort der Gemütlichkeit zu verwandeln, an dem sich bald alle einfinden und gar nicht mehr gehen wollen. Das muß sie von mir haben. Denn ich kann das nicht mehr.

1 kleinen Schönheizfehler hat die Aktion leider doch noch. Weil die Eltern für ihr neues Zimmer 1 neuen Fußbodenbelag beantragt und genehmigt aber noch nicht geliefert bekommen haben, deswegen steht der allergrößte Teile ihrer vielen wichtigen Sachen immr noch da, wo er vorher auch stand. Nur daß man mittlerweile kaum noch weiß, wo. Und jedesmal, wenn man mal 1 Briefumschlag braucht oder 1 Quittung aus dem Ordner, dann geht die Sucherei los.
Und der Netzwerkanschluß im neuen Elternzimmer ist noch sehr suboptimal. Da geht nur wlan erstmal und das mit dem usb-Stick von dem Herrn Fritz leider nur sehr stockend. Wenn ich mal paar zich Dateien kopieren will, dann ist immer nach 3 oder 4 Sense und nur noch Blinken. Oder liegt das an der usb2-Karte?
Egal, irgendwann die Tage kriegen wir das auch in den Griff und dann –

und dann tat es irgendwie auch gut, mal über längere Zeiträume (so richtig mehrere Stunden) nich ständig online zu sein. Obwohl das natürlich sehr schwer fiel.

Schreibe einen Kommentar