Vollmond zwischen den Wolken


Und der Grapf ganz in seinem Element. Wie soll man da an Schlaf denken?

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. tobyyy

    Es braucht ja schon einen Moment (und einen Fettnasenfleck auf dem Moni), um den Grapf da in seinem Element zu finden ;-)

    Die Trübnis des Mondes beruhigt mich ja. Da lag es wohl eher am H2O in der Atmosphäre als am Objektiv…

  2. Anne

    Auf dem ersten Bild fehlt nur noch irgendwo der “Große Kürbis” – dann wärs das perfekte Halloween-Bild. ;-)

  3. z42

    Die atmosphärische Wirkung von Mond und Wolken steht in eigentümlichem Kontrast zur Umgebung. Finde ich.

Kommentare sind geschlossen.