Bücher-Stöckchen

Marlen hat Stöckchen geworfen.

|1| Ein Buch, das mein Leben verändert hat:
Schwierig. Sehr schwierig. Ob Bücher wirklich Leben verändern? Aber John Irvings “Hotel New Hampshire” hat mich sicher sehr beeinflußt. Seit ich das (um 1987) zum ersten Mal gelesen habe, kann ich mir wieder vorstellen, daß Familie eine lebenswerte Einrichtung sein kann.

|2| Ein Buch, das ich mehr als einmal gelesen habe:
Da gibt es einige…, das nachhaltigst wirkende dürften aber die ersten drei Bände der Anhalter-Trilogie von Douglas Adams sein. Da lese ich immer wieder sehr gern drin.

|3| Ein Buch, das ich auf einer einsamen Insel gern bei mir hätte:
Einerseits bestimmt das “Handbuch der 1000 Tricks zum Überleben auf einsamen Inseln”, andererseits vielleicht am ehesten ein dickes Buch mit leeren Seiten und einem sehr angenehm schreibenden Stift. Und dann endlich mal die Zeit und die Ruhe haben…

|4| Ein Buch, das mich zum Lachen gebracht hat:
Zuletzt “Liegen lernen” von Frank Goosen. Ich fühlte mich oft so köstlich ertappt.

|5| Ein Buch, das mich zum Weinen gebracht hat:
“Nicht alle waren Mörder” von Michael Degen. Das hat mich schon sehr ergriffen.

|6| Ein Buch, das hätte geschrieben werden sollen:
Ein Tagebuch einer mir einst sehr nahestehenden Person, von der ich gern mehr gewußt hätte, in der Zeit, als ich sie noch hätte fragen können, aber nicht wirklich etwas herausgefunden habe.

|7| Ein Buch, das nie hätte geschrieben werden sollen:
Es gibt bestimmt unglaublich viele Bücher, die jedenfalls besser nicht hätten veröffentlicht werden sollen. Aber ich würde mir nicht anmaßen das zu entscheiden. Und selbst gelesen habe ich noch kein Buch, bei dem ich das so bereut hätte, daß ich zu so einer Meinung gekommen wäre. Im Gegenteil: man muß sich auch mit den Argumenten seiner Gegner auseinandersetzen. Und wenn es langweilig oder nichtssagend ist, lese ich eben nicht weiter.

|8| Ein Buch, das ich gerade lese:
“Generation Kill”, der Bericht eines embedded journalist im Irak-Krieg. Bei 2001 erhältlich. Sehr zu empfehlen.

|9| Ein Buch, das ich schon immer mal lesen wollte:
“Kindheitsmuster” von Christa Wolf. Oder eins der neueren Werke von John Irving, also so etwa alles, was er nach 1990 veröffentlicht hat…

|10| Ich lade diese fünf anderen Blogger ein, mitzumachen:
nickelartist, zett42, hildi, komma5 und MissXYZ

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. marlen

    interessant, interessant.
    irgendwie fange ich an diese komischen stöckchen zu mögen, ist fast wie die umfrage-bücher in der kindheit… danke fürs mitmachen. :)

  2. komma5

    ui, danke fürs stöckchen! das wird ne harte nuss! ;)

  3. nickelartist

    oh ja, ebenfalls danke! werde mich bemühen! ;-)

Kommentare sind geschlossen.