Eine Reise durch die Musik (Rückschau 2005 / 1)

Wenn Sie mal Lust haben, in der Musik Ihrer Jugend oder der Ihrer Eltern zu stöbern, dann gucken Sie mal hier. Unglaublich, was da alles zusammengetragen wurde.
Was da allein beim Betrachten der Plattencover für Erinnerungen aufkommen –
und ganz spezifisch so einige Künstler, die ich nie mochte und mir trotzdem bei Freunden anhören mußte. Dieser Widerwille, der sich da noch heute sofort meldet, wenn ich nur die Namen höre, zB Crosby, Stills, Nash & Young und jeder von denen einzeln, Joan Armatrading, Joan Baez, Stevie Wonder oder Bob Marley, überhaupt Reggae. Nee nee, das war nix für mich.
Ich begeisterte mich eher für Pink Floyd, die frühen Genesis, Supertramp, Led Zeppelin, Deep Purple und Uriah Heep, später auch für Mike Oldfield, Jean Michel Jarre und Tangerine Dream. Und Police, Camel, Roxy Music, Thin Lizzy, die Beatles, Simon & Garfunkel, Abba und Eloy – fand ich alle toll.

In den letzten Jahren habe ich Musik wieder ganz neu entdeckt. Dieses Jahr begann mit Juli, eine geile, aber sehr kurze Zeit. Nachdem ich das Album zweimal gehört hatte, ging es mir schon auf den Keks. Und dank solchen Ätz-Sendern wie ffn kriegt man das ganze Jahr diese Dinge so lang um die Ohren gehauen, bis man nur noch schreiend rausrennen möchte.
Nur bei Avril Lavigne ist ihnen das nicht gelungen. Die hat mich das ganze Jahr durch begleitet, vor allem together.
Und auch Depeche Mode machen sie mir nicht madig. Das laß ich einfach nicht zu.
Neu entdeckt habe ich dieses Jahr Nightwish. Kann ich nicht immer hören, aber ein paar Stücke, nicht nur Nemo, sind wirklich äußerst gut zu hören. Besonders gefreut habe ich mich, daß Garbage endlich eine neue Platte herausgebracht haben, auch wenn sie mir nicht auf Anhieb gefiel. Aber ich arbeite dran. Dauerhaft gut finde ich nach wie vor Radiohead (z.B: the bends!) und Smashing Pumpkins (vor allem: Adore).
Ausschau halten muß ich unbedingt mal nach stationary traveller von Camel, habe da Rezensionen zufällig entdeckt.
So, das war jetzt mal so ein par-force-Ritt quer durch. Ohne irgendeinen Anspruch auf Vollständigkeit. Und ohne daß ich mich der Mainstreamigkeit meines Geschmacks irgendwie schämen würde. Aber Hinweise, Tipps und CD-Geschenke aller Art werden jederzeit gern genommen :-)

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. marc

    Ich bin erfreut zu lesen, wie weit sich unser Musikgeschmack ähnelt, jedoch nicht gleicht. Erfreut ebenso darüber, daß hier kein “früher war alles besser”-Gesülze gestartet wurde, sondern auch zeitgemäße Musik zitiert wird. ;-)

    Als Hinweise meinerseits zu Leuten, die ich Live gesehen und bewundert habe: Staind, Alien Ant Farm und Linkin Park. Alle drei an einem Abend!
    Ebenfalls von der härteren Gangart, mag ich trotz deren Trennung noch Deine Göttinger Nachbarn, die Guano Apes; vor allem Frontfrau Sandra Nasic.
    Alles Leute, von deren CDs bei mir nie einstauben. ;-)

    Ein Klassiker, dessen Konzert ich noch in guter Erinnerung habe ist David Bowie. Gegen ihn hat Peter Gabriel mit seiner Effekteschlacht übel abgestunken.

    Fast schon ein Klassiker und zum zweiten Mal mit einem super Album: Farin Urlaub. Das zweite Album mit ernsteren Themen, wie Trauer, Freitod und Wahnsin ist ein Hammer!

    Und zu Depeche Mode muß ich wohl nix mehr sagen.

    Zu den Amateuren: Neben Durch Dick & Dünn und Lies & Sins, für die ich überhaupt nur atme (und natürlich für meine Frau), habe ich auch immer wieder gute Amateurbands gesehen. Hierzu gehören TGs weitere Band Low Tech und Emergenza-Verlierer Savnok (in der ersten Runde schon ausgeschieden, ein Jammer).

    Hier in Berlin gibt es einen Radiosender, der alles oben aufgelistete – mit Ausnahme der Amateurbands – auch wirklich spielt. Der nennt sich dann StarFM und ist wohl ein Spinoff des Ami-Senders AFN-Berlin…

    Naja, ich hoffe, auch in den kommenden Jahren gibt es immer wieder geile Musik, die sich durch die Reizüberflutung zu mir durchkämpft.

    Rock on.
    –m

  2. Witha

    Verdammt….jetzt krieg ich “free me” nicht mehr aus meinem Ohr….ich muss mal wieder in meinen ollen Platten wühlen….

  3. nickelartist

    weißt du, dass ich schon desöfteren daran gedacht habe, dir mal eine musik mix-cd zu schicken? ich glaube, das wird ein guter vorsatz für 2006! ;-)
    ich bin ja übrigens ein richtiger musik-freak. ich höre ne ganze menge zeugs, und auch alles queer beet.
    meine lieblinge des jahres 2005 werde ich demnächst dann auch mal bei mir im blog anpreisen.
    liebe grüße und juten rutsch!
    nickelartist

  4. grapf

    @Marc: da hast du ja nun gleich noch Namen genannt, die mir nach Beendigung meiner Aufzählung auch noch einfielen ;-)
    Und Amateure hätte ich auch mal nennen sollen, ja, z.B. die Göttinger Band Silverline, die echt schöne gefühlvolle Rockmusik machen.

    @Witha: welches “free me” meinst du?

    @nickelartist: das ist ja eine äußerst geniale Idee, die du da hattest. In anderen Blogger-Universen werden ja regelmäßig CDs versendet, zu bestimmten Themen und zu bestimmten Jahreszeiten. Vielleicht könnte/sollte ich hier sowas auch mal einführen?
    Den After Whynacht and music-lights for the dark January Swap oder so?

  5. nickelartist

    yep, ich wäre bei sowas auf alle fälle dabei!

  6. hildi

    Oh, oh. Sowas ruft doch wieder die Terrorismusfahndung (Abteilung: Nationale Sicherheit/Musikpiraterie) auf den Plan. Ich empfehle mal Musiktips der freien Musik rumzureichen und zu bloggen. Das ist mal was richtig gutes! Starttip: http://free.superhits.ch/

    Richtig gut wirds aber nur, wenn jeder sich Zeug reinzieht und empfielt, was gut ist und hier auch mal Diskussionen darüber losbrechen. Die meisten, die da veröffentlichen 99,9% habens verdient.

Kommentare sind geschlossen.