Ökologischer Fußabdruck

Und da dachte ich immer, ich würde schon einigermaßen umweltverträglich leben, indem ich selten Auto fahre, dafür umso mehr Fahrrad und Bahn, indem ich viel Bio-Produkte kaufe, Müll trenne bzw von vorn herein vermeide, ständig alle nicht benötigten Lichter ausschalte und keine Elektrogeräte auf stand-by laufen lassen.
Aber trotzdem: wenn alle so leben würden wie ich, bräuchten wir 2,3 Erden. (via wyberlog)
Vor allem im Bereich Wohnen und Kauf von Konsumgütern bin ich offenbar nicht annähernd so sparsam, wie ich gern wäre.
Ein Ergebnis, auf dem ich mich wohl kaum ausruhen kann!

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Peter

    Bin auch bei 2,3 Erden gelandet. Schöner Link und ein Anlass sich mal wieder an die eigene Nase zu fassen.
    Da ist halt keine Erde 2 im Kofferaum…

  2. Michael Wegener

    Bin bei 1,9 Erden, obwohl ich täglich dusche :-)

  3. dark*

    Ich komme auf 2,1 Erden.

    “Wie lange stehst du pro Woche unter der Dusche? (einmal baden entspricht 30 min duschen!)”

    Wer kreuzt denn da “gar nicht” an? *naserümpf* ;)

  4. hildi

    Oh mist. Ich brauche auch 2 Erden. Das fiese ist, dass die meisten der Tips, die am Ende standen schon lange auf meiner Todo-Liste stehen. Das nächste Jahr kommt bestimmt. Und da werd ich wohl schon mal im Laufe des Dezembers anfangen die ersten Umstellungen zu machen.

  5. Timo

    @hildi: Du wirst also im Dezember des nächsten Jahres anfangen, die ersten Umstellungen zu machen? ;-)

    Ich markiere hiermit die bisherige traurige Spitze: 2,6 (viel Kurzstreckenflüge und viel Auto) :-(

  6. kerstin13

    das ist krass. ich war beim antworten sicher, dass ich ganz gut im rennen bin – das ergebnis: 1,9 erden. macht mich nachdenklich!

  7. grapf

    Wenn ich nicht mehr in Urlaub flöge, dann würd’s spürbar besser.
    Vielleicht ist das ein Ansatzpunkt drüber nachzudenken. Das “für 2 Wochen auf die Kanaren fliegen” ist ja schon symptomatisch, hätte ich früher auch strikt abgelehnt. Und wieviele Leute gibt es, die das gleich mehrmals im Jahr machen –
    Die Alternative? Ganz einfach: im Sommer mit Zug und Fahrrad in nicht ganz so weit entfernte Ferne. Da ist es auch schön. Weiß ich ja.
    Aber Fliegen ist so schön bequem und befördert einen in so schön kurzer Zeit in so eine völlig andere (völlig künstliche) Urlaubswelt…

    Insofern ist das mit Erde Vol. 2 eigentlich gar keine so schlechte Idee.

  8. martina

    Ja, die Flüge haben mich auch reingerissen. Das und die Wohnungsgrösse. Aber wenn ich meine Eltern ein-/zweimal im Jahr sehen will, geht für mich kein Weg am Flugzeug vorbei.

  9. kerstin13

    muss grad an eine zeile in einem sterne-lied denken “und warst du nicht immer schon gott-weiss-wie priviliert. was hat dich bloss so ruiniert”.

    jaja, der lebensstandard…

Kommentare sind geschlossen.