Cave Merkelem

Je näher das Datum der angeblichen Schicksalswahl rückt, desto deutlicher werden die Beiträge zum Thema. Girl hat die unter Ängschie drohenden Greuel treffsicher auf den Punkt gebracht.
Sie dürfen sich aussuchen, ob Ihnen die Wiederflottmachung von Atomschrottreaktoren, Bundeswehreinsätze im Innern oder Apricot als generelle Schuluniformfarbe die Stimmung am schnellsten verderben.

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Wahlhilfen

Statt Plakaten nur ein paar Links zur Orientierung. Aber erwarten Sie dort kein ausgewogen-rechtsliberales Gesülze, bitte. Dafür machen andere Reklame.
Wahlium für’s Volk
Das Wahlblog
Die falsche Wahl
Die Partei
CSU mal ehrlich
und schließlich doch noch für die Ausgewogenheitsfetischisten: Was die Parteien laut ARD wollen

Ergänzungsvorschläge sind, wenn sie passen, gern willkommen.
Wenn sie nicht passen, werden sie entfernt. :-P

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Markt gelb


Sonnenblumen und Kürbisse satt.

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Morgenrot


… zu wittern – hier – irgendwo?
Heute Abend im TV bestimmt nicht. Im Wahlcheck05 kriegen nur die schmarotzenden Arbeitslosen endlich mal eins auf die Mütze. Paßt gut zum Thema braune Soße. Die Art von Stichwörtern, die der Herr ARD-Moderator da den CDUCSU-Fuzzis gibt, ist schon nicht mehr feierlich. Die Art, wie er sie alle nicht ausreden läßt, ist unerträglich.
Andererseits – macht eh nix, weil Konzepte hat so oder so niemand. Das Geschwafel (Tenor Steuern runter – Arbeit rauf) kommt über seichtes Stammtischniveau nicht hinaus.
Das braucht kein Mensch.
Gesetzliche Grundlagen, die verhindern, daß Arbeitsplätze ungeniert ins lohnbilligere Ausland verlagert werden können, wären schon mal ein konkreter Ansatzpunkt. Allemal sinnvoller jedenfalls als die, die ohnehin keine Arbeit haben, auch noch zusätzlich zu gängeln.

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Wahlergebnisvorschauwahrscheinlichkeitsrechnung

oder was?

Nur mal angenommen, Willy Brandts hoffnungsvolle These Wunschdenken von 1982 würde sich noch einmal endlich mal bewahrheiten und es käme eine Mehrheit links der Mitte zustande, also Linkspartei, Grüne und SPD würden zusammen die Mehrheit der Stimmen bekommen – was würde denn dann gegeben? Eine rosarotgrüne Koalition wird ja bislang von den Aspiranten mit großer Geste ausgeschlossen. Mit Schröder ginge das eh nicht, weil der ja nun das Vertrauen verspielt hat, einerseits, und weil der sowieso nur Schulterschlüsse mit den Wirtschaftsbossen kann.
Außerdem wird sich ja noch während der Koalitionsverhandlungen Herr Lafontaine wie üblich ins politische Nirvana zurückziehen, weil er den Gisy als Nebenbuhler nicht erträgt, der seinerseits aus gesundheitlichen Gründen einer Nominierung zu einem bedeutenderen Amt rechtzeitig entfleuchen wird.

oder was?!

Eine Ampelkoalition? Aus dem stillen und (un-)heimlichen Einschwenken in neoliberale Bahnen wie bisher könnte endlich ein offenherziges und lauthalses werden, innerhalb dessen die Grünen noch endgültiger vors Loch gedrückt würden?

Sind das bessere Aussichten als eine „große Koalition“? Mir ist ja immer nicht wirklich klar, was das „groß“ in diesem Wortgebilde meint. Großer Stillstand? Großer Rückschritt? Großes Warten? Große Ideen gibt es jedenfalls nicht, auf keiner Seite – und große Erwartungen hat erst recht niemand.

Alles immer noch besser als Merkel im Kirchhof, wie sie sich neuerdings eine Westerwelle stoibern läßt?

Testen Sie mal Ihre Meinung auf wen-waehlen.de. Nicht, daß es etwas nützen würde. Aber es ist ein leidlich interessanter Zeitvertreib, passend zur Füllung des Spätsommerlochs ’05.

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Wahlplakate

Da bin ich nun mit dem Fahrrad quer durch die Stadt gefahren auf der Suche nach Wahlplakaten mit großen Gesichtern. Vor allem wollte ich Merkel sehen, am liebsten ebenso aussagekräftig verziert wie den Schröder hier drunter. Aber gibt’s nicht. Schröder hab ich noch paar mal gefunden, ansonsten nur Toppermann, Nullrich und Konsorten – und abgesehen davon, daß hier und da mal eine Ecke von den Plakaten abgerissen war: nichts. Keine Botschaften, kein Protest, einfach so gar nichts.
Irgendwie ernüchternd, daß Göttingen so brav geworden ist. Oder so gleichgültig? Oder so verdrossen? Denken alle, daß es sowieso egal ist, wer da gewählt wird? Wird eh nur schlimmer werden? Noch schlimmer, als es eh schon ist?

Nur zur Klarstellung: dies hier ist nicht S*bine Christi*nsen die Sendung mit der Maus. Hier muß nichts ausgewogen sein.
Im Gegenteil.
Deswegen oder – äh – trotzdem: wenn jemand Hinweise hat, wo es ein verziertes Merkelplakat zu sehen gibt, bitte melden! Danke. Oder gleich Foto einschicken (Mailadresse im Inpressum), wird gern genommen!

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Wehmütig

und mit aller Kraft halte ich an diesem Sommertag fest, als wäre es mein letzter. Es ist so so so schön, das diffuse Licht, der intensive Geruch nach trockenen Böden und Stoppelfeldern, die freundliche Wärme und dieses ergreifende Gefühl frei zu sein.

  • Beitrags-Kategorie:Tagebuch