Harz-Tour

hsb3

Zwei Männer mit Charakter (oder besonderer Schrulle?) setzen sich ins Auto, fahren knapp 2 Stunden durch den einsetzenden Winter, nur um dann mitten im Harz (sprich: Hachz) auf einem eher unscheinbaren Bahnhof stundenlang rumzulungern.

hsb1

Aber natürlich nicht in Elend, sondern in Drei Annen Hohne.
Auf diesen Bahnhof rauschen dann allerdings innerhalb einer halben Stunde vier Dampflok-Züge ein. Von Wernigerode zum Brocken, Vom Brocken nach Wernigerode, von Nordhausen nach Wernigerode und von Wernigerode nach Eisfelder Talmühle.
Der Bahnhof heißt Drei Annen Hohne und befindet sich in der Nähe des Brockens, des höchsten Berges im Harz. Die Harzer Schmalspurbahn ist einer der größten zusammenhängenden Kleinbahnbetriebe überhaupt, der im Regelfahrbahn Zugverkehr betreibt.
Eine Sensation, immer wieder.

hsb2

Die beiden charakterstarken Herren sind natürlich zum Photographieren gekommen. Sie nehmen kalte Füße, kalte Hände, kalten Sonstwas billigend in Kauf, setzen sich zwischen durch (in einer Drehpause) ins Auto, trinken heißen Jogi-Tee aus Thermoskanne und glucksen vor sich hin, weil sie sich selber lustig finden.
Leider wird die wunderschöne Bahnhofsbeleuchtung in zart orange heute erst sehr spät eingeschaltet. Das ist aber auch schon der einzige Kritikpunkt an einem im Übrigen sehr abwechslungsreichen und faszinierenden Bahnhofsprogramm, das man auch ruhig Spektakel nennen kann :-)
Gut gelaunt fahren die beiden Photo-Heinis mit ihrem Auto wieder über vollgeschneite und glatte und dunkle Straßen durch die Tiefen des Harzes zurück in ihren Heimatort, wo sie nun wieder eine Weile zehren werden von diesem Ausflug.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. tobyyy

    Jau, besser kann ich auch nicht beschreiben!

    Schö wars!

  2. Elisa

    Also ihr seid mir schon ein bahnverrücktes Pärchen! ;o) Woher kommt nur diese Faszination?
    Die Geschichte gefällt mir super. Für ein paar gute Bilder muss man schon mal Opfer bringen ;o)

  3. pia

    Ne oder grapf , du auch ?
    Ihr seid unverbesserlich :-)

  4. grapf

    Unverbesserlich? Na, ich hoffe, wir werden von Mal zu Mal besser…! ;-)

  5. dark*

    War das eine spontane Aktion? Klingt so, klingt lustig, gut und entspannend.

    Aber einer von euch kann nicht zaehlen. Wieviel Dampfloks waren es denn nun, drei oder vier? ;-)

  6. tobyyy

    Um 12 telefoniert, um eins losgefahren… indofern ziemlich spontan.
    Also es waren drei Dampfloks gleichzeitig. Und als eine weggefahren war, kam noch eine vierte vorbei. Also vier in etwa 30 Minuten. Und später kam dann noch ein Triebwagen, und da waren dann auch endlich die netten Lampen an…

Kommentare sind geschlossen.